­

Erfolgsstory

­
­

Interview mit unserem bueroboss Partner Maik Omlor

Maik Omlor ist seit 2012 Partner von bueroboss.de und schon seit 1999 in der Branche Bürobedarf tätig. Genau wie Sie war Maik Omlor auf der Suche nach einem starken Partner und ermöglicht Ihnen nun einen Blick hinter die Kulissen – eine sehenswerte Entwicklung vom ersten Schritt in die Selbstständigkeit bis hin zu einem essentiellen bueroboss.de Partner.

Was hat Dich dazu bewegt in die Selbstständigkeit zu gehen?

Maik Omlor: Ich hatte einen Job mit einem überdurchschnittlich hohem Gehalt sowie einen Firmenwagen und Sozialleistungen. Monetäre Motivgründe bestanden demnach nicht. Vielmehr hatte ich den Anspruch und die ich Freude daran, Entscheidungen selber zu treffen und zu verantworten. Die Selbstständigkeit sollte in der Persönlichkeit verankert sein, entweder ich will es oder eben nicht!

Wie stehst Du zur Branchenentwicklung im Bürobedarf?

Maik Omlor: In der Branche bin ich schon seit 1999, also aktuell 20 Jahre. Natürlich wird sich durch die Digitalisierung die Bürowelt ändern, in jeder Veränderung verbergen sich allerdings auch Chancen. Wer hätte vor 20 Jahren an Google und Co. gedacht? Deshalb bin ich von der Zukunftsfähigkeit des Bürobedarfs überzeugt, jedoch in veränderter Form.

Wie ist der Kontakt zu bueroboss.de zustande gekommen?

Maik Omlor: Die Initiative ging von mir aus. Ich war als Handelsvertreter tätig und wollte mein eigenes Unternehmen gründen, um meine Zukunft selbst in die Hand nehmen zu können. So habe ich mich über mögliche Partner bzw. Konzepte informiert. Schon der erste persönliche Kontakt sowie das transparente und marktfähige Preiskonzept gaben mir ein äußerst positives Gefühl.

Warum hast Du Dich für bueroboss.de entschieden?

Maik Omlor: Die Entscheidung zugunsten von bueroboss.de fiel relativ schnell:
Dinge wie Gleichbehandlung der Partner, jeder bekommt die gleichen Konditionen, hatten mich sehr überrascht. Darüber hinaus überzeugte mich ein herausragendes EDV-System, eine zentrale Artikelpflege sowie das große Angebot an Marketing Instrumenten, wie bspw. der Newsletterversand. Des Weiteren musste ich mich weder um das Briefpapier, noch um den Außenauftritt kümmern. Heutige Start-ups gehen zur „Höhle der Löwen“; 2012 war für mich im Bereich Office Supplies „bueroboss.de“ der Löwe! Ich konnte mich voll und ganz auf neue Kundenzielgruppen fokussieren!

Was würdest Du rückblickend anders machen?

Maik Omlor: Rückblickend würde ich den Schritt in die Selbstständigkeit früher wagen; 2012 war ich 36.

Was waren die größten Hürden / Herausforderungen, die Du meistern musstest?

Maik Omlor: Da ich ständig auf Kundenbesuchen war, litt die telefonische Erreichbarkeit bzw. Warenannahme. Hier wurde seitens bueroboss.de schnell Handlungsbedarf erkannt. Erfolgreich wurde ein Backoffice installiert, das die Erreichbarkeit von 08.00 bis 17.00 Uhr garantiert. Ein Bestandteil des Portfolios, welcher von allen Partnern genutzt werden kann und für viele zu einer dauerhaften, wertvollen Lösung geworden ist.

Was ist seitdem passiert?

Maik Omlor: bueroboss.de als Konzept hat dazu geführt, dass Prozesse maßgeblich vereinfacht und verschlankt werden konnten; um einige davon zu nennen: der automatisierte Rechnungsversand, eine zentral aufgesetzte und supportete VOIP-Telefonanlage und Backoffice-Unterstützung. Auch zu nennen sind Synergien, die wir innerhalb der Gruppe erreichen, die ich als Einzelunternehmer nicht leisten könnte, wie ein Webshop technisch auf dem neuesten Stand, Erschließung weiterer / neuer Geschäftsfelder und ein attraktives Sortiment zugeschnitten auf marktgängige Bedürfnisse.

­

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.